Bähm!

BÄHM!

Ich habe mich riesig gefreut als dieser sehr coole Lillestoff letzte Woche bei mir eintrudelte. Wäre ich nicht so unendlich müde gewesen, hätte ich ihn bestimmt auch sofort vernäht. Ging leider nicht, ich war wie gelähmt.

Mittlerweile hat sich mein Schlafrhythmus aber wieder einigermaßen eingekriegt und das Hirn hatte Kapazitäten fürs Nähen frei. Danke an dieser Stelle an Julia, die meinem Hirn bei diesem (und bei schon vielen anderen) Projekt einige Entscheidungen abgenommen hat. Manchmal reicht einfach schon ein schriftliches Abnicken meiner wirren Ideen, damit ich endlich einen Anfang finde.

Das kleine Blühwürmchen ist mit seinem neuen Hoodie auf jeden Fall sehr zufrieden und nutzt ihn als Lesestoff. Der kleine Erstklässler ist mittlerweile echt ein richtig guter Leser geworden und nutzt jede Gelegenheit um sich die Schriftsprache zu erschließen. Gut, dass er noch kein Englisch spricht, denn mit dem Wort „Love“ (Lo-fe) konnte er noch nichts anfangen. Hätte dort „Liebe“ gestanden, hätte er den Hoodie wohl nicht mehr angezogen. Langsam wirds kritisch! 

Keine Einkaufsliste ist mehr vor ihm sicher, keine Werbetafel wird ungelesen vorüberziehen gelassen und auch das erste Buch ist schon ausgelesen. Wir müssen wirklich aufpassen, was wir in sein Blickfeld lassen, denn nicht alles ist für seine Augen bestimmt. 

Sein Lernentwicklungsbogen zum Halbjahresende sieht großartig aus und nur ein kleiner Punkt wurde bemängelt. Er solle sein Wissen gerne auch mal mit den anderen Kindern teilen und sich am Unterricht beteiligen. Auf meine Frage, warum er sich in der Schule nicht melde, bekam ich die Antwort: „Die Lehrer fragen gar nicht in echt, die wissen das doch eh schon und warum soll ich denen erklären, was die sowieso schon wissen?!“ – „Hmmm… Guter Einwand, aber wie sollen die Lehrer sonst herausfinden, dass du das alles weißt. Du musst dich schon ein paar Mal in der Schule melden“, entgegnete ich. Am nächsten Tag fragte ich nach der Schule, ob er sich denn heute beteiligt hätte. Klar hatte er das, denn das hatte er sich nun fest vorgenommen: „Ich habe mich gemeldet. Drei Mal in jeder Stunde habe ich mich gemeldet. So habe ich mir das vorgenommen und es voll durchgezogen.“ – „Aha! Wieso denn drei Mal und nicht fünf Mal oder zwei Mal?“ – „Drei ist mehr als zwei und drei reicht!“ – „Okay? Besser als nichts!“ 

Der Hoodie ist nach dem Schnitt „MiniMe“ von Fusselfreies genäht, den Plot haben wir selbst erstellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Nutzung der Kommentarfunktion die durch Sie angegebenen Daten (zumindest Kommentar, Name und E-Mail-Adresse), sowie Ihre zum Zeitpunkt des Kommentars zugewiesene IP-Adresse in unserer Datenbank gespeichert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


*