Bikini: Teil 2

„Lady in red“ war gestern! Heute geht Lady in PINK-ORANGE! Ist eh viel cooler und passt besser zu meinem Teint. 😜
Ich tue mich ja immer sehr schwer mit Bildern von mir selbst, aber mit diesen hier komme ich klar. Das soll wirklich kein „Fishing for complements“ sein oder so, aber ich mag mich auf Bildern überhaupt nie leiden und wenn dann der arme Andre nach seiner Arbeit und mit knurrendem Magen eben mal am See vorbeifahren muss, um Bilder von seiner bockigen Trulla zu machen, dann kann das eigentlich nur in Scheidung enden.
Tut es natürlich nicht, aber ein böser Streit inklusive Tränen und Angezicke sitzt schon drin. Dabei könnte er dem ganz leicht entgehen, wenn er nur einmal sagen würde „Du siehst toll aus!“ oder „Dein Bikini sieht super an dir aus, hast du toll genäht!“. Ein „Sieht gar nicht so schlimm aus wie erwartet“ ersetzt das übrigens nicht, lieber Andre, auch, wenn es vielleicht als nettes Kompliment gemeint war, ist das meinem Selbstbewusstsein nicht sonderlich zuträglich.
Um das Ganze noch ins rechte Licht zu rücken, sollte ich wohl dazu sagen, dass ich mit der Zickerei angefangen habe und seine Fotokünste vorher in Frage gestellt habe. Böse Verletzung seiner Ehre! Aber wenn er mich auch nicht schöner fotografieren kann als ich bin, dann muss er sich eben mehr anstrengen! 😎
Naja, so viel zu unseren Ehestreitigkeiten und nun zum Stoff:
 
In den GradientSun habe ich mich nämlich auf Anhieb verliebt als die liebe Natascha von Astrokatze ihn uns gezeigt hat und musste mir daraus unbedingt noch einen Bikini nähen. Bikinis kann man ja nie genug haben! Die Fransenborte hat sich mir dann im örtlichen Stoffladen (Stofftruhe Ganderkesee) quasi aufgedrängt und sie passt perfekt zum Stoff finde ich. Mittlerweile kann ich den „Costa Rica“ von Lilabrombeerwölkchen quasi im Schlaf nähen und ich mag ihn immer wieder sehr gerne.
 
Den wundervollen Stoff findet ihr übrigens hier: http://bit.ly/2vDmBqb
Er lässt sich super vernähen, verträgt Seewasser, Salzwasser, Chlorwasser, Waschmaschinenwasser und Sprudelwasser und ist ein echter Farbtraum. Also ran an die Maschinen und lasst die Nadeln glühen und sucht euch danach einen Fotografen mit dem ihr nicht verheiratet seid. 😊
 
#astrokatze #GradientDesigns #GradientSun

17 Kommentare zu Bikini: Teil 2

  1. Ich bin ja leider eine sehr nachlässige Kommenter-Schreiberin – aber du hast so sympatisch geschrieben, da wollte ich nicht einfach so wieder gehen 😉
    Mein Bikini liegt noch halb-zugeschnitten im Nähzimmer, ich hoffe, das wird noch was diesen Sommer…
    Deiner ist jedenfalls toll geworden, muss mir gleich noch den Teil 1 anschauen 😉
    lg
    Babsi

    • Danke dir! Ich bin auch mehr Leser als Schreiber bei RUMS. Ich fühle mich sehr geehrt, dass du deine Schreib-Faulheit für mich überwunden hast.

  2. Der Bikini ist wirklich toll geworden! Und die Bilder gefallen mir auch sehr. :)Ich muss meinen Bikinistoff erst einmal wiederfinden, irgendwie ist der in meinem Stoffsammelsorium untergegangen…
    Liebste Grüße,
    Henrike

    • PS: Noch schnell was hinterher: Das mit dem Gezicke kenne ich auch 😀 Obwohl wir uns inzwischen zum Glück ganz gut arrangiert haben, aber anfangs war es wirklich extrem, weil ich immer gucken wollte und mich nie schön fand, etc… Aber wie du schon sagst, dann muss Mann sich halt mehr Mühe geben 😛

  3. Der ist richtig toll, sowohl Schnitt als auch Stoff. Den Bildern sieht man euren Streit nicht an. Kann dich nur zu gut verstehen, als Frau will man auch was Nettes hören, Männern ist es klar, dass sie was Tolles gemacht haben, die brauchen das nicht zu hören, wir hören es halt gern. Drum extra für dich, hast du toll gemacht, steht dir super, siehst klasse aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

  4. Der Bikini sieht toll, diese Farbkombination und dazu die Fransenborte. Perfekt.
    Aber vom Drama beim Fotoshooting merkt man immerhin nichts. Aber ich kenne das auch das es nicht immer so läuft wie man gerne hätte und man auf den Fotos irgendwie angefressen ausschaut.

    lg Sabine

    • Oh ja! Auf der Hälfte der Bilder gebe ich irgendwelche Anweisungen, rücke Bikini und Haare zurecht oder mache sonst was für komische Verrenkungen. 🙂

  5. Deine symphatische etwas selbstironische Schilderung der Ehestreitigkeiten hat ein paar Lachtränchen in die Augen getrieben. Dein Bikini ist toll. Ich mag die Farbe, vor allem zu deinem Teint und deinen Haaren. Super schön.

  6. Ich finde Deinen Bikini auch klasse – die Farbe steht Dir richtig gut. Auch die Bilder mag ich (selbst, wenn ’s beim Fotographieren nicht so lustig gewesen ist 🙂 ).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*