Ich möchte ein Einhorn

Während sich hier hinter den Kulissen persönliche Dramen abspielen, versuchen Andre und ich den Alltag irgendwie am Laufen zu halten. An meiner geringen Posting-Frequenz ist das ganz deutlich zu erkennen.
Das große Blühwürmchen muss für zwei bis drei Wochen in einen Ersatz-Klassenraum umziehen, weil die Arbeiten an der Fassade der Grundschule den Unterricht in ihrem Klassenraum verständlicherweise zu sehr gestört hätten. Ein Drama, dass sie uns hier zu Hause heulend vorgetragen hat. Sie ist kein Mensch für Veränderungen! Seit 3,5 Jahren latscht sie immer den gleichen Weg zu ihrem Klassenraum und die täglich wechselnden Gesichter, die ihr auf diesem Weg begegnen sind eindeutig aufregend genug. Da braucht es für sie definitiv keine so einschneidende räumliche Veränderung. Stundenlang habe ich mit ihr die positiven Seiten des Übergangsklassenraums herausgestellt, habe überlegt, wie sich die Zeit dort einigermaßen unbeschadet überstehen lässt und gemeinsam haben wir ein Türschild für das Abenteuerklassenzimmer der 4a entworfen. Trotzdem war der Schulvormittag für sie heute alles andere als einfach und sie fiebert dem Rückumzug in das gewohnte Umfeld entgegen. Sie hat sogar angeboten den Bauarbeitern bei den Fassadenarbeiten zu helfen, aber ich vermute mal, dass ihre Hilfsbereitschaft dort eher nicht so von großem Nutzen sein würde. Da müssen wir also noch zwei Wochen durch und dann nach der dritten Woche geht das Drama von vorne los, wenn der Rückumzug ansteht, denn dann hat sie sich sicherlich so an die neue Umgebung gewöhnt, dass das auch kein Zuckerschlecken werden wird.
Die Lehrerin des kleinen Blühwürmchens hat sich leider schwer verletzt und fällt noch bis zu den Weihnachtsferien aus. Ein Drama, dass für das kleine Blühwürmchen nicht zu begreifen ist. Stundenlang sinniert er über den Unfallhergang und fühlt mit seiner armen Lehrerin. Selbst die Genesungskarte, die er selbst beschriftet und von allen Klassenkameraden unterschreiben ließ, lässt ihn nicht von seinen Gedanken an seine Lehrerin abbringen. Die Vertretungslehrer sind auch total nett, aber sie sind eben nicht SEINE Lehrerin. Zudem kam es aufgrund des Ausfalls zu einem fiesen Stopp im Lese-, Schreib- und Mathelehrgang, sodass die quälende Langeweile, die ihn ja schon seit dem ersten Schultag begleitet, noch dramatischere Auswüchse annimmt. Er ist in der Schule zum LERNEN und sonst für GAR NICHTS! (O-Ton Blühwürmchen) Wenn man sich schon diese Schule antun muss, dann doch bitte nicht für Spielereien! Also haben wir ihm ein Zusatzheft gekauft, dass er leider an einem Nachmittag durchgearbeitet hat und nun werden wir wohl mit der Vertretungslehrkraft sprechen müssen, was wir mit dem Kerl noch so anstellen können.
 
Dazu kommen noch das Packen der Adventskalender, die übermorgen endlich auf die Reise zu euch geschickt werden können, die alltäglichen Wäsche- und Geschirrberge, unsere Jobs, usw..
 
Es wird also nie langweilig bei uns!
Und wisst ihr was? Ich träume von einem Einhorn, dass mich mal für ein paar Stunden aus diesem Wahnsinn entführt und mich über den Dingen schweben lässt, um einen besseren Überblick zu bekommen, denn den habe ich hier unten längst verloren.
 
Zahlen, Daten, Fakten:
 
Einhornstoff und Bündchen: Albstoffe (Das Bündchen gibt es für Händler momentan in der Vorbestellung: http://www.mr-creation.de/albstoffe-1/cuff-me-bundchen)
 
Schnitt: LütjeSweater von groeny
Ich wünsche euch allen eine gute Nacht! Meine beginnt wohl erst morgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*