Liebe ist…

Liebe ist…

…wenn einen der Ehemann auch (fast) ungeschminkt und ohne große Fotobearbeitung auf Bildern leiden mag und sie zur Veröffentlichung freigibt.

(Oder es ist Faulheit, weil man keine Lust hat die Fotos der Ehefrau zu bearbeiten, aber das passt jetzt nicht zum Thema! )

Ich bin eigentlich kein sonderlich romantischer Typ. Für mich müssen nicht ständig frische Blumen irgendwo stehen und wenn, dann kaufe ich sie mir auch gerne selber, denn dann kriege ich die, die ich wirklich möchte. Ich brauche keine großen Geschenke oder jemanden, der mir die Tür aufhält und mich „Schatzihasimausi“ nennt. Letzteres finde ich auch wirklich unangenehm und könnte mich schütteln, wenn ich nur daran denke, dass wir uns so ansprechen müssten. Andre heißt „Andre“ oder „Du“ für mich und im Zweifel sogar mal „Ey Du!“ und ich heiße „Malin“ oder „Du“ oder wenn es ganz übel ist „Olle“ für ihn und dann mag man mich vermutlich auch wirklich nicht gerade gerne um sich haben. Diesen ganzen Schleimsch… kann man sich für mich sparen. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht respektvoll und nett behandelt werden möchte und mich nicht darüber freue, wenn man mich mal umsorgt und mich fragt, wie es mir geht und mir zuhört, wenn ich etwas erzähle.

Liebe muss für mich nur eins sein: Ehrlich!

Ganz ehrlich, ich bin nicht immer nur nett und lieb und glücklich und zurückhaltend und liebevoll! Ich kann ganz schön zickig sein und kompliziert. Und Andre ist auch nicht immer nur freundlich und zuvorkommend und lustig sondern kann auch ganz schön sarkastisch, chaotisch und griesgrämig sein. Trotzdem halten wir zusammen, wenn es drauf ankommt und sind ein tolles Team. Wir respektieren uns und zeigen uns ehrlich wie es gerade um unsere Laune bestellt ist. Die ungeschminkte Wahrheit ist leider manchmal nicht so schön und die rosarote Brille ist uns mit der Zeit vermutlich schon ein paar Mal ins Klo gefallen, wenn wir sie denn jemals auf hatten, aber so ist das bei uns einfach und wir können beide sehr gut damit leben. „Nordisch, pragmatisch, gutherzig“ – so sind wir und so bleiben wir auch.

Das Thema „Tussi“ ist an mir vorbeigezogen ohne größere Spuren zu hinterlassen und ich werde in meinem Leben wohl auch eher nicht mehr zu einer werden.

Trotzdem habe ich mir ein rosa Kleid aus der tollen neuen Eigenproduktion „Love“ von NIKIKO genäht, denn dann braucht man gar keine rosarote Brille, wenn man mich anschaut. Den Stoff gibt es seit gerade eben bei Alles-fuer-selbermacher zu kaufen und ich fand ihn gleich perfekt für ein Kleid für mich. Dieses Kleid (Kleiderliebe von Jojolino) werde ich im Sommer gleich zu zwei Hochzeiten anziehen können und ich freue mich so sehr über die schönen Bilder, die Andre von mir gemacht hat. Am Valentinstag wird es vermutlich eher nicht zum Einsatz kommen, denn da machen wir uns ganz romantisch „keinen Stress“ und feiern auf dem Sofa. 

P.S.: Mein Valentinstagsgeschenk aus dem letzten Jahr war eine Tüte mit Anti-Grippe-Mitteln aus der Apotheke und das war ganz ehrlich genau das, was ich gebraucht habe. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Nutzung der Kommentarfunktion die durch Sie angegebenen Daten (zumindest Kommentar, Name und E-Mail-Adresse), sowie Ihre zum Zeitpunkt des Kommentars zugewiesene IP-Adresse in unserer Datenbank gespeichert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


*